Archives
Next Archive Previous Archive
September ’08
July ’08
April ’08
January ’08
October ’07
September ’07
May ’07
March ’07
February ’07
January ’07
December ’06
November ’06
October ’06
May ’06
April ’06
March ’06
February ’06

Last Comments

Links

rybakov.com
Christoph's Kieselsteine
Manu's Dinge am Horizont
2005.rybakov.com/foto
altes weblog

Archives
September ’08
July ’08
April ’08
January ’08
October ’07
September ’07
May ’07
March ’07
February ’07
January ’07
December ’06
November ’06
October ’06
May ’06
April ’06
March ’06
February ’06

Ihr Name ist Legion

Fotos von Frauen in der israelischen Armee.


Filme

Ich habe mir einen kleinen Filmabend gegönnt, der allerdings schon am Nachmittag endete, da die Manu mir zwei Filme von Parajanov geklaut hat. Ich erzähle ein bisschen was davon:
Me and You and Everyone We Know. Ein lustiger Film über Menschen, die an der zwischenmenschlichen Kommunikation scheitern. Der Film wäre noch lustiger, wenn die Schauspieler nicht aus Pappe wären. Ich meine, sie sind aus Fleis, Knochen und Haut, aber man merkt es ihnen bis auf wenige Ausnahmen nicht an. Und so gibt es am Schluss ein klassisches Happy End, in dem jeder seinen Zuhörer findet. Ein Märchen, kurz gesagt.
Last Life in the Universe - ein ruhiger, aber nicht langsamer, sondern sich im Rhytmus zu der Brandung bewegender Film über einen der Ordnungswahn verfallenen Selbstmörder, der den Mörder seines Bruders tötet, indirekt auch das Mädchen, in das er sich gerade verliebt hat, und den Exfreund seiner Geliebten. Na, hab ich das nicht toll beschrieben, in einem Satz - alles. Bang!
Oder vielleicht ist es ein Film über zwei Menschen, die sich finden, nur weil sie ganz alleine sind, ohne Freunde, Hobbies und Interessen.
Oder vielleicht darüber, dass wenn zwei Selbstmörder aufeinander treffen, das "selbst" entfällt. Und das "Mörder" auch.
Ivan's Kindheit. Der frühe Tarkovsky. Vermischt Kindheit und Krieg miteinander. Es wird kaum geschossen, es ist vielmehr ein Film über das ganze Leben der Menschen. Klar kann man es alles nicht in anderthalb Stunden erzählen, so wie man es normalerweise erzählen würde, linear. Aber wie in der Musik reicht ein kurzer Ausschnitt, um zu spüren, wie das ganze Stück klingen könnte. Und man spürt diese Menschen. Ihre Leben. Ihren Tod.

Ein kleines Leckerbissen: Soziale Werbung.


BigDog

BigDog, der tollste Roboter der Welt. Er kann auf 4 Beinen laufen, mit der Eleganz zweier Betrunkene, und ist bestimmt der beste Freund der Kinder. Wäre ich eine Roboterfrau, würde ich mich verlieben. Video, 28 mb.


Tujiko Noriko

Ah, ich kann der Stimmer dieser Japanerin nicht widerstehen, sie umhüllt mich mit warmen Wellen, und zieht langsam, Stück für Stück, die Haut ab, trinkt meine Augen, und ich schwinde dahin, wie ein Eis nach der globalen Erderwärmung. Oh, danke dir, FCKW, dass ich so flüssig bin, so zähflüssig, und mich frei im Takt zu der Musik bewegen kann. Wir spielen immer weiter, ich bin ein kleiner geschmolzener Eisfluss, und laufe fröhlich über dem Asphalt, passe meine Biegungen ihrer Stimme an, und sie holt mich langsam ein, und verschlingt mich Stück für Stück. Die weiße Sonne schläft nicht, und ich werde zur Luft, eine Spur auf dem Asphalt hinterlassend, endlich frei.
Tujiko Noriko - Tablet For Memory

Не впечатлило? Значит, вы застряли в своем советском прошлом. Прослушайте песню Вспышка группы Центр, с альбома "Чтение в транспорте" 1984 года.